Partnerschule des Wintersports

Informationen PZW
PZW Aufnahmetest
pzw logo

Liebe Eltern,

seit Juni 2008 ist das Chiemgau-Gymnasium vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus offiziell als Partnerschule des Wintersports für die Region Traunstein – Inzell – Ruhpolding bestellt. Ziel dieses Konzepts der Partnerschulen ist es, die Interessen von Schule und Sport in Einklang zu bringen. Wettkampf, Trainieren und Lernen sollen so aufeinander abgestimmt werden, dass ein erfolgreiches Fortkommen sowohl in Schule als auch im Leistungssport möglich ist.

Das Angebot der Schule besteht z.B. in:

PZW – Partnerzentren des Wintersports

Förderprojekt des Kultusministeriums für Schüler im Winterleistungssport

Früh haben der Bayerische und der Deutsche Skiverband die Bedeutung einer breit angelegten Talentsuche und -förderung sowie einer konzentrierten Spitzensportförderung erkannt. Daher wurde auch im Jahr 2004 gemeinsam vom Kultusministerium und den Wintersportverbänden das Projekt „Partnerschulen des Wintersports“ ins Leben gerufen. 

Sinn und Zweck der „Partnerzentren des Wintersports“ kurz PZW, ist es, Wintersporttalente in den Jahrgangsstufen 5 bis 8 heimatnah in den regionalen bayerischen Trainingszentren zu fördern sowie schulische und sportliche Ansprüche in Einklang zu bringen. Konkret heißt das, dass Trainings- und Unterrichtszeiten, Wettkampf- und Prüfungstermine aufeinander abgestimmt werden. Unterricht, der aufgrund von Trainings- und Wettkampfmaßnahmen versäumt wurde, wird nachgeholt. An diesen auserwählten, vom Kultusministerium geförderten Schulen wird unser Wintersportnachwuchs optimal mit Befreiungen für Training und Wettkampf und mit individuellem Nachführunterricht unterstützt.

Im Achental kann man diese Förderung im LSH Marquartstein und der Achental Realschule genießen und für die Region „Traunstein, Ruhpolding, Inzell“ sind das Chiemgau-Gymnasium, die Reiffenstuel-Realschule und die Mittelschule Ruhpolding für die schulische Förderung unserer jungen Wintersportschüler zuständig.
Ab der Jahrgangsstufe 9 steht dann den aussichtsreichsten Talenten die Möglichkeit offen, an die Eliteschulen des Sports in Berchtesgaden, Garmisch oder Oberstdorf zu wechseln.

Für Fragen „rund um PZW“ stehen Ihnen als Ansprechpartnerinnen StDin Uschi Häuslschmid für schulische Belange und Dipl.Sportlehrerin Maria Beil für sportliche Angelegenheiten jederzeit gerne zum persönlichen Gespräch zur Verfügung. Allgemeine Hinweise zu PZW bzw. zu den Aufnahmebedingungen finden Sie auch im Internet unter: www.pzw-bayern.de

Info Aufnahmetest

Sportmotorischer Eignungstest für PZW-Schülerinnen und Schüler

Schülerinnen und Schüler der künftigen Jahrgangsstufe 5, die am PZW-Programm teilnehmen wollen, müssen sich vor Schuljahresbeginn einem sportmotorischen Test unterziehen und Leistungskriterien erfüllen, die der Bayerische Skiverband vorgibt.

Der Test besteht aus neun Stationen, in denen Schnelligkeit, Beweglichkeit, Koordination, Kraft und Ausdauer unter Beweis gestellt werden. Eine genaue Übersicht der Stationen und der jeweils zu erbringenden Leistungen ist in den folgenden Dokumenten zum Download zu entnehmen:

Informationen zum sportmotorischen Leistungstest

Bewertungsliste PZW-Test

M. Beil

Maria Beil, PZW Leitung Inzell/Ruhpolding
Helmut Wegscheider, PZW Leitung Berchtesgaden
Frank Christian, PZW Leitung Marquartstein

Termin des Eignungstests 2024

Termin des Eignungstests: 12.04.2024
Ort: Max-Aicher-Arena Inzell
  Einlass ab 13.30 Uhr
Testbeginn um 14.30 Uhr


Die Anmeldung zum Test erfolgt über dieses online-Formular.
Anmeldeschluss: 02.04.2024